Alba Trattoria – 23. März 2013

Sizilianische Kochkunst in Perfektion – Hier tafelt Münchens Prominenz

Der gebürtige Sizilianer Guiseppe „Pippo“ Culoso bietet in der eleganten Alba Trattoria seit über 20 Jahren klassische italienische, mediterrane Küche mit eigenen Kreationen sowie exquisite Weine an. Die Trattoria in Bogenhausen residiert in einer gelben Villa aus den 1930er Jahren. Im Sommer ist es besonders malerisch: Da lassen sich Pasta und Prosecco im Biergarten unter uralten Kastanien genießen. Im Inneren gibt es zwei mit dunklem Holz vertäfelte Gasträume und einen alten Kachelofen, die weiß eingedeckten Tische und der traumhaft-dezente Blumenschmuck sorgen für wunderbares Ambiente. Man legt Wert auf Diskretion, keiner der vielen prominenten Gäste soll sich gestört fühlen.

Die Speisekarte beschränkt sich auf zwei Seiten ausgewählter Gerichte, eine Mischung aus Cucina Casalinga (Küche nach Hausmacherart) und Haute Cuisine (Hohe Küche). Die Weinkarte umfasst gute und erlesene Lagen aus italienischen Regionen.

Erbsensuppe mit Gambas Nachdem man uns zunächst Schälchen mit angemachten Tomatenwürfeln und hervorragendem Brot reichte, servierte uns der charmante und gut gelaunte Kellner die Vorspeisen: Rucola e Parmigiano (9,80 Euro), Berglinsensuppe (8,50 Euro), Erbsensuppe mit Gambas (8,80 Euro) und Calamaretti auf Tomaten und Kapern (13,80 Euro), allesamt geschmacklich wie optisch ein Gedicht.

Auch die Hauptspeisen waren perfekt, niemals geriet die Küche auch nur in die Nähe eines Formtiefs, nicht beim Fisch, nicht beim Fleisch. Das Doradefilet in Basilicosoße (21,80 Euro) kam saftig auf den Tisch, ebenso das knusprige und gut gewürzte Stubenküken Aglio und Rosmarino (21,50 Euro). Das Kalbsfilet Lardelato (24,80 Euro) und das Rinderfilet in Barolosoße (28,80 Euro) waren zart und rosa, mit sorgfältig zubereiteten Beilagen und fantastischen Saucen.

Der Nachtisch überzeugte ebenfalls: das Semifreddo al croccante (8,80 Euro), kühl wie Eis, nur raffinierter, die Panna cotta con frutta (8,50 Euro), sahnig-zart und fruchtig, sowie der italienische Dessert-Klassiker Tiramisu (7,80 Euro), herrlich cremig, unwiderstehlich!

Kalbsfilet Lardelato

Das Personal war sehr professionell und aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein, und hatte gute Empfehlungen für Essen und Wein. Wir wurden herzlichst begrüßt und verabschiedet.

Die gute Küche und der sorgfältige Service haben sich herumgesprochen, das Alba ist trotz des hohen Preisniveaus am Abend stets ausgebucht. Wer in die Trattoria kommt, hat einen Tisch bestellt oder kaum eine Chance auf einen Platz. Das Publikum (viele Stammgäste) hat klasse und schätzt die Finesse und Qualität des Lokals.

Der Gault Millau zeichnete das Alba für seinen hohen Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität aus. Mit Recht, das Restaurant setzt auf solide Klassiker in Perfektion. Sinnlicher Genuss, starker Service  – ein Lokal, in dem sich nicht nur die Münchner Prominenz wohlfühlt! Sollte man kennen. Hier lohnt sich auch ein längerer Anfahrtsweg.

Alba Trattoria, Oberföhringer Str. 44, 81925 München, Telefon 985353

 

Rechnung Alba Trattoria

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bogenhausen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s