Sahara City – 28. November 2013

Couscous, Shisha und Orient-Look ­– Arabisches Lebensgefühl im Münchner Norden

In der Nähe des Olympiaparks hat das Sahara City seine Zelte aufgeschlagen. Und es fühlt sich hier wirklich an wie im Beduinenzelt. Schon beim Eintreten in das Lokal versetzen Wandmalereien, Brokatbahnen an der Decke sowie Kupfer- und Zinndekorationen in eine andere Welt.

Gambari Mashwi, eingelegte Scampi nach arabischer Art mit Reis und SalatAuf der Speisekarte stehen ausnahmslos libanesische Delikatessen. Ein wahrer Genuss sind die Mäsä Spezial, fünfzehn verschiedene libanesische Vorspeisen (15,50 Euro), allesamt auf kleinen Tellerchen serviert, darunter gegrillte Auberginen mit Sesamsauce, Falafel, Hummos, verschiedene Teigtaschen und Tabbuleh, der wunderbare libanesische Petersiliensalat. Auch die Hauptgerichte konnten mithalten. Sowohl beim Couscous mit Huhn (12 Euro) als auch bei Gambari Mashwi, eingelegte Scampi nach arabischer Art mit Reis und Salat (16 Euro), wurden Gewürze und Aromen fein abgestimmt.

Sehr angetan waren wir von der Gastfreundlichkeit des Besitzerpaars. Seit 25 Jahren bewirtet Familie Zagha ihre Gäste im Sahara City und sorgt für authentisches Essen, wunderbare Raumdekoration und besondere Atmosphäre. Die Preise sind in Ordnung. Leider zog es bei unserem Besuch ein wenig, da die Tür nicht besonders gut schließt.

Innenansicht Sahara City

Tipp: Unbedingt die gemischten Vorspeisen probieren, sie sind das, was die libanesische Küche auszeichnet. Spezialitäten wie gefüllte Wachteln oder Milchlamm mit Pistazien, Pinienkernen und Reis können vorbestellt werden. Doch nicht nur kulinarisch wird man hier verwöhnt: Ein Abend im Sahara City entspricht dem arabischen Lebensgefühl, ein bisschen wie in 1001 Nacht. Freitags und samstags gibt es Bauchtanz. Kaum zu glauben, dass man sich mitten in Milbertshofen befindet, ist man gefühlt doch längst im Orient angekommen. Shokran Familie Zagha!

Sahara City, Riesenfeldstraße 18, 80809 München, Telefon: 3595644

Rechnung Sahara City

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Milbertshofen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s